August Corrodi Herbstnebel

  Kein Fünklein Sonne, kein Pünktlein Blau!
  Der Himmel ein Bildniss grau in grau,
  die Erde kalt und öd' und todt,
  o Himmeltausendschwerenoth!

5 Was ist in diesem Jammer drinnen
  jetzund Gescheites zu beginnen?

  Ich glaube, liebes Herze mein,
  um mild zu enden deine Pein,
  weil's doch nicht kann zur Liebsten sein,
10 Trag' ich dich jetzt ganz still zum Wein!

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.