August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Auf die Berge muß ich gehen (1843)

  Auf die Berge muß ich gehen,
  muß nach deinem Fenster sehen,
  muß dir winken, muß dir nicken,
  muß dir tausend Grüße schicken,
5 Glück dir wünschen, Dank dir sagen,
  denn in diesen Frühlingstagen:
  O Johanna, gabst nur Du
  Freude mir und Glück und Ruh.
  Von den Bergen steig ich nieder,
10 der mich sandte meine Lieder,
  all die schönsten die ich habe,
  die als duftge Frühlingsgabe,
  diese Botschaft dir zu sagen,
  ja, in diesen Frühlingstagen:
15 O Johanna, gabst nur du
  Freude mir und Fried und Ruh.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.