Carl Bohm Einst im Mai

  Im Mai, im holden Maien,
  wo alles knopst und blüht,
  hat's auch in meinem Herzen
  von Blüth' und Duft gesprüht.

5 Im Mai, im holden Maien,
  mit Frühlingssonnenschein
  drang tief in meine Seele
  dein liebes Bild hinein.

  Im Mai, o Gott! im Maien
10 kam über Nacht ein Frost,
  der hat den Bäumen die Blüthen
  und mir den Frühling gekost't.

  Im Mai, im holden Maien
  denk' ich in Wehmuth dein,
15 im Herzen ist's kalt geworden,

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.