Christian Daniel Friedrich Schubart Grablied auf einen Soldaten (1782)

  Zieh hin, du braver Krieger, du!
  Wir gleiten dich zur Grabesruh,
  Und schreiten mit gesunkner Wehr,
  Von Wehmut schwer
5 Und stumm vor deinem Sarge her.

  Du warst ein biedrer, deutscher Mann.
  Hast immerhin so brav getan.
  Dein Herz, voll edler Tapferkeit,
  Hat nie im Streit
10 Geschoß und Säbelhieb gescheut.

  Warst auch ein christlicher Soldat,
  Der wenig sprach und vieles tat,
  Dem Fürsten und dem Lande treu,
  Und fromm dabei
15 Von Herzen, ohne Heuchelei.

  Du standst in grauser Mitternacht,
  In Frost und Hitze auf der Wacht,
  Ertrugst so standhaft manche Not
  Und danktest Gott
20 Für Wasser und für's liebe Brot.

  Wie du gelebt, so starbst auch du,
  Schlossest deine Augen freudig zu.
  Und dachtest: Aus ist nun der Streit
  Und Kampf der Zeit.
25 Jetzt kommt die ew'ge Seligkeit.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.