Dichterin

Dilia Helena

veröffentlichte unter dem Pseudonym Dilia Gedichte, die vielfach vertont wurden.

Dilia Helena wurde am 13. Oktober 1816 in Düsseldorf geboren. Ihr Vater, Hieronymus Franz Rödlich, war Rittmeister bei den “Schwarzenberg-Ulanen”. 1806 verließ er den österreichischen Militärdienst und wurde von preußischer Seite angeworben. Er starb als preußischer Generalmajor. Ihre Mutter war die Tochter des schottischen Kapitäns Johnson.

Dilia Helena war seit 1840 mit dem damaligen Regimentsarzt bei den Gardes du Corps und späteren Generalarzt Dr. Branco. Sie war eine hochbegabte schöner , von denen viele von und und anderen komponiert wurden. Nach dem Tod ihrer Tochter verfiel sie in ein schweres Nervenleiden, und hörte auf zu dichten.

Dilia Helena starb am 28. Februar 1894 in Bernau.

Ihre “Lieder” erschienen erstmals 1848 mit einem Vorwort von . Ihnen folgten 1849 “neuere Lieder”.