Erik Meyer-Helmund Mit dem süssen Duft des Flieders

  Mit dem süssen Duft des Flieders
  Lass uns singen in der Nacht!
  Alles ruht, kein Lüftchen regt sich,
  Liebchen, nur dein Geliebter wacht!

5 Und am Bach die Nachtigallen
  Singen nur von Liebe dir;
  Warum bist du, holdes Liebchen,
  Diese Nacht denn nicht bei mir?

  Deine Händchen, deine Augen
10 Küsst' ich gern in Liebeslust;
  Warum ruht dein golden Köpfchen
  Nicht an meiner treuen Brust?

  Schöne Nacht! Auf mich hernieder
  Glänzt des Himmels Sternenpracht!
15 Mit dem süssen Duft des Flieders
  Lass uns singen in der Nacht!

Weitere Gedichte von Erik Meyer-Helmund

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.