Dichter

Ferdinand von Rast

Der Ferdinand von veröffentlichte seine Werke auch unter dem .

Ferdinand Gregor, Freiherr von Rast wurde am 12. August 1808 in Wien geboren.

Seine frühe Jugend verbrachte von Rast im schweizerischen Hofwyl und kam später zur Erziehung nach Wien, wo er auch Anselm Grün kennenlernte.

Nach seiner Ausbildung übernahm er die Verwaltung des väterlichen Gutes Faal bei Marburg.

Er lebte in der Untersteiermark brachte sich aktiv in die Regionaloplitik ein: unter anderem als er Mitglied des Gemeinderates und als Schulrat.

In der fand Rast seine Wahlheimat. Hier erlangte er auch als Bekanntheit. Seine Schriften wurden in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften herausgebracht. Ferdinand von Rast verfasste hauptsächlich Liebes- und Vaterlandsgedichte. Seine erschien auch in der Sammlung “-Stimmen aus Össterreich-Ungarn”, sowie in Roseggers “Heimatgarten”.

Themen wie Heimattreue, aber auch Gottes- und Nächstenliebe finden sich in seiner Verserzählung “Das Waldkind”.

Ferdinand von Rast starb am 20. März 1889 in Marburg an der Drau.