Friedrich Hölderlin Ehmals und jetzt (1798)

  In jüngern Tagen war ich des Morgens froh,
    Des Abends weint ich; jetzt, da ich älter bin,
      Beginn ich zweifelnd meinen Tag, doch
        Heilig und heiter ist mir sein Ende.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.