Schriftsteller

Friedrich Wilhelm von Hoven

Friedrich Wilhelm von war ein deutscher und Verfasser von zum Thema . Er gab auch eine heraus, die Aufschluss über das Geistesleben seiner Zeit gibt.

Von Hoven wurde 1759 in Ludwigsburg geboren und genoss seine Erziehung an der Karls-Akademie. Hier freundete er sich eng mit Friedrich Schiller an. Im Jahr 1780 wurde er promoviert. Zunächst praktizierte Friedrich Wilhelm von Hoven als Arzt und in seiner Vaterstadt, Ludwigsburg. 1803 folgte er einem Ruf als Professor der Medizin nach Würzburg, wo er zwei Jahre später zum Medizinalrat und ersten Arzt am Julius-Hospital ernannt wurde. Drei Jahre später siedelte er als Medizinalrat zunächst nach Ansbach und später in gleicher Eigenschaft nach Nürnberg über.

An seinen wissenschaftlichen und literarischen Arbeiten lässt sich die damalige Entwicklung der Heilkunde ablesen. Zunächst einen nervosistischen Standpunkt verfolgend, trat er ab 1805 als Erregungstheoretiker auf. Mehr Bedeutung als seinen theoretischen Schriften wurde jedoch von Hovens praktische Arbeit als Arzt beigemeesen – die ihm einen exzellenten Ruf eintrug.

1837 ging Friedrich Wilhelm von Hoven in den Ruhestand und starb im Jahr darauf, am 8. Februar 1838 in Nördlingen.