Dichter

Gotthold Ephraim Lessing

Gotthold Ephraim Lessing

Gotthold Ephraim

Gotthold Ephraim Lessing war wohl einer der wichtigsten der . Er war ein Kämpfer gegen soziale Gewissenlosigkeit, Engstirnigkeit und Intoleranz.

Gotthold Ephraim Lessing wurde am 22. Januar 1729 in Kamenz (Oberlausitz) als Sohn des strenggläubigen Pfarrers Johann Gottfried Lessing geboren. Nach dem Besuch der Lateinschule in Kamenz ging er ab 1741 auf die Fürstenschule St. Afra in Meißen. Ab 1746 studierte er in Leipzig zunächst Theologie, wechselte aber zwei Jahre später zum Medizinstudium und zu weiteren Studien an die Universität nach Wittenberg. Nach einem zwischenzeitlichen Aufenthalt in Berlin, wo er für verschiedene Zeitungen arbeitete und besonders als Rezensent bekannt wurde, schloss er seine Studien 1752 in Wittenberg ab und kehrte nach Berlin zurück. Nach einem Aufenthalt in Leipzig ab 1755 und dem Abbruch einer länger geplanten Studienreise durch den Ausbruch des 7-jährigen Krieges, kehrte Gotthold Ephraim Lessing 1758 wieder nach Berlin zurück, wo er weiter schriftstellerisch tätig war.

1760 folgte Gotthold Ephraim Lessing dem Ruf von General von Tauentzien und wurde für fünf Jahre dessen Sekretär in Breslau. In dieser Zeit schrieb er das Lustspiel “”.
Das Stück wurde in seiner Zeit als Dramaturg am Hamburger Nationaltheater (von 1767 bis 1769) mit großem Erfolg aufgeführt. Nach der Schließung des Theaters aus finanziellen Gründen, nahm Gotthold Ephraim Lessing 1770 eine Stellung als Bibliothekar an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel an. In der Wolfenbütteler Zeit schuf er 1771/72 das Trauerspiel “”, in dem er den Missbrauch fürstlicher Gewalt und die bürgerliche Ohnmacht kritisierte. In Lessings Versdrama “”, das 1779 entstand, forderte er nachdrücklich zu und Menschlichkeit auf.
1776 heiratete er die Kaufmannswitwe Eva König. Sie starb im Januar 1778, kurz nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes, der nur einen Tag lebte. Nach immer schlechter werdendem Gesundheitszustand starb Gotthold Ephraim Lessing am 15. Februar 1781 in Braunschweig.