Heinrich Heine An deine schneeweiße Schulter (1819)

  An deine schneeweiße Schulter
  Hab ich mein Haupt gelehnt,
  Und heimlich kann ich behorchen,
  Wonach dein Herz sich sehnt.

5 Es blasen die blauen Husaren,
  Und reiten zum Tor herein,
  Und morgen will mich verlassen
  Die Herzallerliebste mein.

  Und willst du mich morgen verlassen,
10 So bist du doch heute noch mein,
  Und in deinen schönen Armen
  Will ich doppelt selig sein.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.