Heinrich Heine Die Vermählte (1821)

  Wie die Wellenschaumgeborene
  Strahlt mein Lieb im Schönheitsglanz,
  Denn sie ist das auserkorene
  Bräutchen eines fremden Manns.

5 Herz, mein Herz, du vielgeduldiges,
  Grolle nicht ob dem Verrat;
  Trag es, trag es, und entschuldig es,
  Was die holde Törin tat.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.