Heinrich Heine Vergiftet sind meine Lieder (1820)

  Vergiftet sind meine Lieder -
  Wie könnt es anders sein?
  Du hast mir ja Gift gegossen
  Ins blühende Leben hinein.

5 Vergiftet sind meine Lieder -
  Wie könnt es anders sein?
  Ich trag' im Herzen viel Schlangen,
  Und dich, Geliebte mein!

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.