Heinrich Heine Wenn ich an deinem Hause (1820)

  Wenn ich an deinem Hause
  Des Morgens vorübergeh,
  So freuts mich, du liebe Kleine,
  Wenn ich dich am Fenster seh.

5 Mit deinen schwarzbraunen Augen
  Siehst du mich forschend an:
  Wer bist du, und was fehlt dir,
  Du fremder, kranker Mann?

  Ich in ein deutscher Dichter,
10 Bekannt im deutschen Land;
  Nennt man die besten Namen,
  So wird auch der meine genannt.

  Und was mir fehlt, du Kleine,
  Fehlt manchem im deutschen Land;
15 Nennt man die schlimmsten Schmerzen,
  So wird auch der meine genannt."

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.