Heinrich Heine Wenn man an dir Verrat geübt (1822)

  Wenn man an dir Verrat geübt,
  Sei du um so treuer;
  Und ist deine Seele zu Tode betrübt,
  So greife zur Leier.

5 Die Saiten klingen! Ein Heldenlied,
  Voll Flammen und Gluten!
  Da schmilzt der Zorn, und dein Gemüt
  Wird süß verbluten.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.