Johann Wilhelm Ludwig Gleim Lied an die Kayserin-Königin nach… (1760)

  Nun beschliesse deinen Krieg,
  Kayser-Königin!
  Gieb Dir selbst den schönsten Sieg!
  Werde Siegerin!

5 Ueberwinde Dich und gieb
  Menschlichkeit Gehör!
  Habe deine Völker lieb!
  Opfere nicht mehr!

  Unsern Friedrich, der ein Held,
10 Der auch Weiser ist;
  Der ein Wunder ist der Welt,
  Wie Du selber bist;

  Der gerechte Waffen trägt
  Ins Gefecht mit Dir,
15 Mit uns kommt, und sieht, und schlägt,
  Tapferer als wir;

  Heldin, den bezwingst Du nicht:
  Gott kann Wunder thun!
  Schenk Ihm Freundesangesicht,
20 Biete Frieden nun!

  Williger war nie ein Feind,
  Feinden zu verzeihn;
  Schneller nie ein Menschenfreund,
  Ausgesöhnt zu seyn;

25 Nie ein größrer Feind der Schlacht,
  Und der Heldenthat,
  Als der Held, der Deine Macht
  Ueberwunden hat!

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.