Klaus Groth Dein blaues Auge (1894)

  Dein blaues Auge hält so still,
  Ich blicke bis zum Grund.
  Du fragst mich,
  Was ich sehen will?
5 Ich sehe mich gesund.

  Es brannte mich ein glühend Paar,
  Noch schmerzt, noch schmerzt das Nachgefühl:
  Das deine ist wie See so klar
  Und wie ein See so kühl.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.