Dichter

Leopold Schefer

Leopold Schefer

Leopold

Der Leopold Schefer erlangte zu Lebzeiten im Zuge des durch seine Griechennovelle “” großes Ansehen.

Gottlob Leopold Immanuel Schefer (* 30. Juli 1784 in Muskau; † 13. Februar 1862 ebenda) war ein zu Lebzeiten sehr bekannter deutscher und (Pseudonym ).

Leopold Schefer war als Schriftsteller von den 1820er Jahren bis Mitte des Jahrhunderts ein berühmter Autor. Im Zuge der Begeisterung, die der griechische Aufstand 1821–1829 gegen das Osmanische Reich in Mitteleuropa auslöste, erlangte er 1823 durch seine Griechennovelle “Palmerio” rasch Bekanntheit. Seine durch Länder- und Menschenkenntnis und bildhafte Erinnerungen authentischen Novellen und Romane fanden sich in vielen Taschenbüchern und Almanachen. Als seine besondere Stärke galt die Schilderung von Naturkatastrophen.

Leopold Schefers von 1834/35 (eine Sammlung von formal gewollt anspruchslosen Lehrgedichten in ungereimten Jamben für jeden Kalendertag) erlebte bis 1898 eine 21-fache Auflage (auch auf Englisch und Polnisch). Nach dem Scheitern der Revolution 1848, deren literarische Vorkämpfer ihn als kundigen, spannenden, sozialkritischen und vorurteilslosen Autor geschätzt hatten, geriet Leopold Schefer trotz der Wiederbelebungsversuche von Theodor Storm (Hausbuch aus deutschen Dichtern, 1870), Theodor Paur, Carl Werckshagen (Plan einer Werkausgabe 1897), Hans Benzmann (Die deutsche Ballade, 1913) u. a. ab 1900 allmählich in Vergessenheit. In neuerer Zeit hatte sein Werk noch Einfluss auf den Charonkreis (Karl Röttger) und vermutlich auf Jakob Wassermann und Franz Werfel.

Leopold Schefer hinterließ ein umfangreiches Werk, wobei die ungedruckten Werke (hauptsächlich Tagebücher, Konzepte eines Romans über Friedrich Stapß, Gedichte, und Kompositionen) sein gedrucktes Oeuvre (Romane, Novellen, Lyrik – insgesamt 12 Bände „Ausgewählte Werke“, 1845/46) noch an Umfang übertreffen.

Als ausgebildeter Komponist – vor allem von Liedern und anderen Gesellschaftsmusiken – blieb Leopold Schefer erfolglos, obwohl er nach heutigem Urteil als originell und bedeutend eingeschätzt wird und der Komponist von Ernst-Jürgen Dreyer höher als der Schriftsteller gestellt wird. Einzelne Aufführungen fanden in den letzten Jahren statt; zum 222. Geburtstag Schefers am 30. Juli 2006 wurde im Rahmen des Lausitzer Musiksommers ein ganzer Tag mit mehreren Veranstaltungen in Bad Muskau vor allem seinem kompositorischen Schaffen gewidmet.