Ludwig Christoph Heinrich Hölty An den Mond

  Dein Silber schien
  Durch Eichengrün,
  Das Kühlung gab,
  Auf mich herab,
5 O Mond, und lachte Ruh'
  Mir frohem Knaben zu.

  Wenn jetzt dein Licht
  Durch's Fenster bricht,
  Lacht's keine Ruh'
10 Mir Jüngling zu,
  Sieht's meine Wange blaß,
  Mein Auge tränennaß.

  Bald, lieber Freund,
  Ach bald bescheint
15 Dein Silberschein
  Den Leichenstein,
  Der meine Asche birgt,
  Des Jünglings Asche birgt!

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.