Nikolaus Lenau Im Frühling (1832)

  An ihren bunten Liedern klettert
  Die Lerche selig in die Luft;
  Ein Jubelchor von Sängern schmettert
  Im Walde, voller Blüth' und Duft.

5 Da sind, so weit die Blicke gleiten
  Altäre festlich aufgebaut,
  Und all' die tausend Herzen läuten
  Zur Liebesfeier dringend laut.

  Der Lenz hat Rosen angezündet
10 An Leuchtern von Smaragd im Dom,
  Und jede Seele schwillt und mündet
  Hinüber in den Opferstrom.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.