Otto Erich Hartleben Im Arm der Liebe schliefen wir selig ein (1905)

  Im Arm der Liebe schliefen wir selig ein.
  Am offnen Fenster lauschte der Sommerwind,
  und unsrer Atemzüge Frieden
  trug er hinaus in die helle Mondnacht. -

5 Und aus dem Garten tastete zagend sich
  ein Rosenduft an unserer Liebe Bett
  und gab uns wundervolle Träume,
  Träume des Rausches - so reich an Sehnsucht!

Weitere Gedichte von Otto Erich Hartleben

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.