Otto Julius Bierbaum

Es ist kein Wind von holdrer Art (1895)

  Es ist kein Wind von holdrer Art,
  Als der um ihren Kleidsaum weht,
  Wenn meine Frau im Tanze
  Durchs Zimmer geht.

5 Und gar kein schöner Tönen ist,
  Als das aus ihrem Munde klingt,
  Wenn meine Frau zur Zither
  Ein Liedel singt.

  Und ist auch gar kein schöner Licht,
10 Als das aus ihren Augen braun,
  Wenn sie aus Herzenstiefen
  Hellfröhlich schaun.

  Hub! Aber wenns gewittert! Huh!
  Der Donner grollt, der Sturm rasaunt!
15 Flieht männiglich! Frau Sonne
  Ist schlecht gelaunt.