Rainer Maria Rilke Ich will ihn preisen (1901)

  Ich will ihn preisen. Wie vor einem Heere
  die Hörner gehen, will ich gehn und schrein.
  Mein Blut soll lauter rauschen denn die Meere,
  mein Wort soll süß sein, dass man sein begehre,
5 und doch nicht irre machen wie der Wein.

  Und in den Frühlingsnächten, wenn nicht viele
  geblieben sind um meine Lagerstatt,
  dann will ich blühn in meinem Saitenspiele
  so leise wie die nördlichen Aprile,
10 die spät und ängstlich sind um jedes Blatt.

  Denn meine Stimme wuchs nach zweien Seiten
  und ist ein Duften worden und ein Schrein:
  die eine will den Fernen vorbereiten,
  die andere muss meiner Einsamkeiten
15 Gesicht und Seligkeit und Engel sein.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.