Rudolph Baumbach Wenn der Vogel naschen will

  Amsel in dem schwarzen Kleid,
  Treff' ich hier dich wieder?
  O, wie gern zur Maienzeit
  Hört' ich deine Lieder.
5 Und nun sitz'st du still und stumm
  In den Rebenschlingen!
  Wenn der Vogel naschen will,
  Pflegt er nicht zu singen.

  Heda, Geigerlein, wohin?
10 Ei, was muss ich sehen,
  Um das Haus der Winzerin
  Schleichst du auf den Zehen!
  Nimm hervor dein Saitenspiel,
  Lass ein Stücklein klingen!
15 Wenn der Vogel naschen will,
  Pflegt er nicht zu singen.

Weitere Gedichte von Rudolph Baumbach

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.