Alle Beiträge mit dem Schlagwort ‚Heinrich Heine‘

Gedichte

Zueignung

Mir träumte einst von wildem Liebesglühn, Von hübschen Locken, Myrten und Resede, … ... zum Artikel

Gedichte

Das Erwachen (Traumbilder, X)

Da hab ich viel blasse Leichen Beschworen mit Wortesmacht; … ... zum Artikel

Gedichte

Der Kirchhof (Traumbilder, VIII)

Ich kam von meiner Herrin Haus, Und wandelt in Wahnsinn und Mitternachtgraus. … ... zum Artikel

Gedichte

Die Brautnacht (Traumbilder, VII)

Nun hast du das Kaufgeld, nun zögerst du doch? Blutfinstrer Teufel, was zögerst du noch? … ... zum Artikel

Gedichte

Das Wörtlein Liebe

Ich wandelte unter den Bäumen Mit meinem Gram allein; … ... zum Artikel

Gedichte

Minneklage

Einsam klag ich meine Leiden, Im vertrauten Schoß der Nacht; … ... zum Artikel

Gedichte

An Sie

Die roten Blumen hier und auch die bleichen, Die einst erblüht aus blutgen Herzenswunden, … ... zum Artikel

Gedichte

Nachhall

Mit Rosen, Zypressen und Flittergold Möcht ich verzieren, lieblich und hold, … ... zum Artikel

Gedichte

Lebewohl

Schöne Wiege meiner Leiden, Schönes Grabmal meiner Ruh, … ... zum Artikel

Gedichte

An Carl v. U. Ins Stammbuch

Anfangs wollt ich fast verzagen, Und ich glaubt, ich trüg es nie; … ... zum Artikel

 Zurück 1 2 3 ...7 8 9 10 11 12 13 Weiter