Stefan George Wenn ich heut nicht deinen leib berühre (1900)

  Wenn ich heut nicht deinen leib berühre,
  Wird der faden meiner seele reissen
  Wie zu sehr gespannte sehne.
  Liebe zeichen seien trauerflöre
5 Mir, der leidet, seit ich dir gehöre.
  Richte, ob mir solche qual gebühre,
  Kühlung sprenge mir, dem fieberheissen,
  Der ich wankend draussen lehne.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.