Stefan George Wir stehen an der hecken (1902)

  Wir stehen an der hecken gradem wall
  In reihen kommen kinder mit der nonne.
  Sie singen lieder von der himmelswonne
  In dieser erde sichrem klarem hall.

5 Die wir uns in der abendneige sonnten
  Uns schreckten deine worte und du meinst:
  Wir waren glücklich bloss solang wir einst
  Nicht diese hecken überschauen konnten.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.