Theodor Körner

Abschied nach Wien 1813 (1813)

  Leb' wohl! Leb' wohl !- Mit dumpften Herzensschlägen
  Begrüss'ich dich und folge meiner Pflicht.
  Im Auge will sich eine Träne regen.
  Was sträub'ich mich? Die Träne schmäht mich nicht.
5 Ach! Wo ich wandle, sei's auf Friedenswegen,
  Sei's wo der Tod die blut'gen Kränze bricht:
  Da werden deine teuren Huldgestalten
  In Lieb'und Sehnsucht meine Seele spalten.