Wilhelm Baumgartner Ich sehe dich in täusend Bildern

  Ich sehe dich in täusend Bildern,
  Maria, lieblich ausgedrückt,
  Doch keins von allen kann dich schildern,
  Wie meine Seele dich erblickt.

5 Ich weiß nur, daß der Welt Getümmel
  Seitdem mir wie ein Traum verweht
  Und ein unnennbar süßer Himmel
  Mir ewig im Gemüte steht.

Neuen Kommentar hinzufügen

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt, die Moderation der Kommentare liegt allein bei Lyrik123.de. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.